Geographie

//
//

Leave a Reply

// //

You must be logged in to post a comment.

//
//

Geographie

Zwischen Wüste und Meer

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und befindet sich an der östlichen Spitze der Arabischen Halbinsel zwischen der Sandwüste Rub al-Khali und dem Arabischen Golf. Sie liegt im gleichnamigen Emirat, das mit ganzjährigem Sonnenschein, attraktiven Stränden, vorgelagerten Inseln, schroffen Berglandschaften und weiter Wüste eine natürliche Vielfalt offenbart.

Das größte Emirat Abu Dhabi nimmt mit 67.340 Quadratmetern allein weit über 80 Prozent der Gesamtfläche der VAE ein. Dubai folgt als zweitgrößtes und glitzerndstes der insgesamt sieben Emirate. Die kleineren Scheichtümer Sharjah, Ajman, Fujairah, Umm Al Quwain und Ras Al Khaimah vervollständigen die VAE.

Wüsten- und Trockenregionen dominieren etwa 90 Prozent der Landfläche Abu Dhabis. Hohe Dünen sind charakteristisch für den südlichen Teil, während im Norden raue Schotterebenen mit spärlicher Vegetation vorherrschen. Die nahezu menschenleere, legendäre Rub al-Khali („Leeres Viertel“) ist die größte zusammenhängende Sandwüste der Welt. Sie ist kaum erforscht. Lange Zeit durchkreuzten sie nur Weihrauchkarawanen. Die Beduinen nutzen heute lediglich die Ränder zur Weidewirtschaft.

Durch großflächige Bewässerungsanlagen nimmt der Anteil der Grünfläche stetig zu. In den Oasen ist Landwirtschaft möglich. Hier gedeihen Dattelpalmen, Eukalyptusbäume und Akazien. In Buchten gibt es vereinzelte Mangrovenwälder, die durch Aufforstung wachsen.

Vor der Küste Abu Dhabis liegt ein Netz von Lagunen und knapp 200 Inseln, die zumeist unbewohnt sind. Die größte und bekannteste unter ihnen ist Sir Bani Yas. Das auch als „Desert Island“ bekannte Eiland befindet sich im Westen des Emirats. Der ehemalige Feriensitz der Herrscherfamilie ist heute zugleich Naturschutzreservat und Urlaubsdestination. Im Wildgehege finden Besucher seltene und zum Teil vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie die Arabische Oryx-Antilope, Sandgazellen, Berberschafe, Geparden und Hyänen.

Im Osten nahe der Oasenstadt Al Ain ragt der Jebel Hafeet 1.340 Meter in die Höhe. Er ist der größte Berg Abu Dhabis und gehört zum Hajar-Gebirgszug. Eine neue Straße mit steilen Serpentinen führt hinauf auf den Gipfel. Der Blick über Al Ain, den Geburtsort des ehemaligen Herrschers Sheik Zayed Bin Sultan Al Nahyan, und das Emirat ist atemberaubend.


loading..