Die wichtigsten Infos für Ihre Reise nach Abu Dhabi

Vor jeder Reise gehen Urlaubern unzählige Fragen durch den Kopf:  Wie erreiche ich mein angestrebtes Reiseziel? Welche Sprache wird vor Ort gesprochen und wie verständige ich mich? In welcher Währung wird vor Ort bezahlt? Muss ich mich an bestimmte Verhaltensweisen anpassen? Kann ich problemlos ein Auto mieten? Ist das Reiseziel sicher? Oder mit welchem Klima muss ich rechnen? All diese Fragen betreffen natürlich auch einen Urlaub in Abu Dhabi. Damit Sie bestens für Ihren Urlaub im Emirat vorbereitet sind, haben wir auf abu-dhabi.de die wichtigsten Fragen und Antworten sowie Informationen rund um die emiratische Hauptstadt für Sie zusammengestellt.

Abu Dhabi Infos von A-Z in der Übersicht

Darf ich in Abu Dhabi Alkohol trinken?

In Abu Dhabi ist der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit gesetzlich verboten. Alkoholische Getränke sind in Supermärkten und öffentlichen  Geschäften nicht erhältlich. Die Ausnahme bilden lizenzierte Spirituosenläden, in denen Touristen und Einwohner der Stadt eine kostenlose Alkohollizenz beantragen und damit Bier, Wein und Spirituosen erwerben können. Viele Hotelrestaurants -und Bars sowie wenige Strandclubs besitzen eine offizielle Lizenz zum Verkauf von Alkohol. Touristen dürfen nur innerhalb der Lokalitäten und erst ab 21 Jahren alkoholische Getränke zu sich nehmen. Ein Verstoß gegen das Gesetz Alkohol in der Öffentlichkeit zu konsumieren und sich betrunken zu zeigen, kann empfindliche Strafen oder sogar eine Verhaftung verursachen.  Im Straßenverkehr besteht die Null-Promille-Vorschrift beim Autofahren. Autofahrer, die alkoholisiert am Steuer sitzen und von der Polizei erwischt werden, müssen mit harten Strafen rechnen.

Was muss ich beim Autofahren in Abu Dhabi beachten?

Auf den Straßen Abu Dhabis und in den gesamten Vereinigten Arabischen Emirate gilt Rechtsverkehr. Autofahrer  können sich auf ein sehr gut ausgebautes und tadelloses Straßennetz mit schnellen Verbindungen zwischen den sieben Emiraten freuen. Das Tempolimit beträgt in der Stadt und in Ortschaften 50 km/h, auf Landstraßen 80 km/h und auf Autobahnen maximal 120 km/h . Die meisten Mietwagenanbieter verlangen keinen internationalen Führerschein. Informieren Sie sich vorab bei Ihrer Mietwagenfirma, ob Sie einen benötigen oder nicht. Wer nicht unbedingt auf ein Auto angewiesen ist oder nur kurze Strecken absolvieren möchte, sollte die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel  oder von Taxis in Erwägung ziehen. Ähnlich wie in Deutschland gilt am Steuer ein Handyverbot. Beachten Sie bitte die Null-Promille-Grenze beim Autofahren.

Wie ist es um die Barrierefreiheit in Abu Dhabi bestellt?

Abu Dhabi besitzt für Menschen mit Handicap eine gute Infrastruktur. Der Flughafen, viele Hotels, Malls, Kulturdenkmälern und Museen sind behindertengerecht bzw. rollstuhlgerecht ausgestattet. Auch die Busse erlauben einen barrierefreien Zugang. Sie wollen sichergehen, dass Ihrer komfortablen Reise „nichts im Weg steht“? Der Reiseversanstalter EWTC ist Ihnen bei der Planung Ihres barrierefreien Aufenthaltes in Dubai (oder einem anderen Emirat) behilflich.

Wo finde ich deutsche Botschaften in den VAE?

Deutsche Botschaft in Abu Dhabi
Abu Dhabi Mall / Towers at the Trade Center, West Tower 14th Floor
P.O. Box 2591
Tel: +971 2 596 77 00
Fax: +971 2 664 69 42
E-Mail: info@abud.diplo.de
Website: Deutsche Botschaft Abu Dhabi oder www.abu-dhabi.diplo.de

Deutsches Generalkonsulat in Dubai
Khalid bin al Waleed Road
New Sharaf Building (Dubai Islamic Bank Building) 1. Etage
Bur Dubai
P.O. Box 2247
Dubai
Tel: +971 4 397 23 33
Fax: + 971 4 397 22 25
E-Mail: info@dubai.diplo.de
Website: www.dubai.diplo.de

Welche Reisedokumente benötige ich für die Einreise nach Abu Dhabi?

Deutsche Staatsbürger können problemlos nach Abu Dhabi und die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen. Bei der Ankunft am Flughafen wird ein Touristenvisum zur mehrmaligen Einreise ausgestellt. Das Visum ist ab Stempeldatum 6 Monate gültig, in diesem Zeitraum dürfen sich Touristen 90 Tage in den VAE aufhalten. Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der nach der Reise eine Gültigkeit von noch mindestens 6 Monaten aufweist. Ein vorläufiger Reisepass genügt ebenso wie ein Personalausweis nicht für die Einreise. Kinder dürfen mit einem Kinderreisepass und Lichtbild einreisen.

Darf ich in Abu Dhabi uneingeschränkt Fotografieren & Filmen?

Beim Fotografieren und Filmen von Personen – besonders von verschleierten Frauen – sollten Sie in Abu Dhabi vorsichtig sein. Empfehlenswert ist es, sich das Einverständnis der fotografierten Person (bzw. bei Frauen die Zustimmung ihrer männlichen Begleiter) einzuholen, um Probleme zu vermeiden. Respektieren Sie eine Ablehnung. Zudem sollten Sie keine Regierungsgebäude und militärischen Einrichtungen ablichten. An den Eingängen von Palästen sollten Sie die davor stehenden Wachen fragen, ob Sie ein Bild knipsen dürfen oder nicht.

Mit welcher Währung muss ich in Abu Dhabi bezahlen?

Seit 1971 heißt die Landeswährung in den Vereinigten Arabischen Emirate Dirham. Sie ist in 100 Fils aufgeteilt und ist seit den 1980er Jahren im festen Wechselkursverhältnis an den US-Dollar gekoppelt.  1 USD ist für 3,67 Dirham zu haben. Dies hat zur Folge, dass der Kurs des Euro gegenüber dem Dirham ständigen Schwankungen ausgesetzt ist. Der Euro bewegt sich jedoch meistens zwischen 4,10 bis 4,30 Dirham. Banknoten gibt es zu 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Dirham. Neben der 1 Dirham-Münze sind Münzen als 5, 10, 25 und 50 Fils erhältlich. Wechselstuben bieten Devisentausch zu recht günstigen Konditionen an. An den Bankautomaten in Abu Dhabi können Sie mit allen gängigen Maestro/EC-Karten  Dirham abheben, je nach Kreditinstitut können jedoch Gebühren um 4,50 Euro (bei Kreditkarten sogar darüber) anfallen. Hotels und Restaurants nehmen üblicherweise Kreditkartenzahlungen an.

Muss ich beim Einkaufen in Abu Dhabi mit den Händlern feilschen?

Das Feilschen ist auf den arabischen Märkten – sogenannten Souks – allgegenwärtig. Akzeptieren Kunden den ersten Preisvorschlag des Händlers, ist dieser unzufrieden, weil er seiner Meinung nach einen höheren Preis hätte veranschlagen können. Außerdem geht der Kunde auf einen viel zu hohen Preis ein, wenn er das erste Angebot annimmt. Deswegen ist es für beide Seiten unerlässlich den Preis einer Ware zu „erfeilschen“, sodass beide Parteien zufrieden aus dem „Verkaufsgespräch“ gehen. Für beide Seiten gilt: Von einem ausgehandelten tritt man nicht zurück. Das Handeln ist – anders als in Supermärkten oder Shoopingmalls – hauptsächlich in den Souks üblich.

Welche Kleidung darf ich in Abu Dhabi tragen?

Auch wenn Abu Dhabi ein modernes und westlich orientiertes Emirat ist, herrschen in der Stadt gewisse Normen und Gepflogenheiten bezüglich der Kleiderwahl. Anders als andere islamische Länder ist eine Verschleierung der weiblichen Gäste nicht vorgeschrieben, Touristen sollten jedoch auf ein nicht allzu freizügiges Outfit achten.  Tabus sind neben „Oben-ohne“ liegen am Strand oder Pool das Tragen von Badekleidung im Hotel oder in der Öffentlichkeit abseits des Strandes. Zum Ausgehen in der Stadt – ob zum Shoppen, im Restaurant oder im Museum – empfehlen wir die Kleidung, die Sie auch zuhause tragen würden. Im Idealfall sollten Schulter sowohl bei Männern als auch Frauen Schulter, Rücken und Knie bedeckt sein.  Trotz der ganzjährig hohen Temperaturen vor Ort ist das Mitnehmen eines Pullovers, Schals oder Strickjacke ratsam. In Hotels und Malls wird es dank der leistungsstarken Klimaanlagen recht frisch.

Wann sind die Geschäfte und Behörden in Abu Dhabi geöffnet?

Große Geschäfte und Einkaufszentren sind üblicherweise durchgehend bis 22 Uhr, am Wochenende und an Ramadan auch bis 24 Uhr oder 1 Uhr geöffnet.  Kleine, traditionelle Läden schließen meist zur Mittagszeit (ca. 13 Uhr) für drei Stunden. Behörden und Verwaltungseinrichtungen sind generell von Sonntag bis Donnerstag zwischen 7.30 Uhr und 14 Uhr für den Publikumsverkehr offen.

Darf ich in Abu Dhabi rauchen?

In Abu Dhabi herrscht in allen Regierungsgebäuden und an öffentlichen Orten, inklusive Einkaufszentren, Rauchverbot. Dies gilt auch für Restaurants und Cafés, die Rauchern jedoch teilweise separate bereich anbieten. Trotzdem dulden es viele Bars. Werfen Sie einen Zigarettenstummel auf die Straße und werden Sie dabei ertappt, droht eine Geldstrafe.

Die traditionelle Shisha (Wasserpfeife) ist von einer neuen Regelung betroffen: So ist es nicht mehr möglich in öffentlichen Parks, am Strand sowie in Erholungsgebieten Shisha zu rauchen. Das Gesetz soll gesundheitlichen Schäden vorbeugen und Kinder schützen.

Welche Impfungen benötige ich für einen Aufenthalt in Abu Dhabi?

Pflichtimpfungen sind bei einer Reise nach Abu Dhabi nicht nötig. Das Auswärtige Amt rät aber, sich den Impfkalender mit den Standardimpfungen des Robert-Kochs-Institut anzusehen, um diese ggf. aufzufrischen. Dazu zählen: Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Hepatitis B, Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Windpocken, Influenza.

Welche Sprache spricht man in Dubai?

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Arabisch die offizielle Landes- und Geschäftssprache. Englisch wird gut und gerne gesprochen, Verkehrszeichen, Geschäftsschilder und Menükarten sind zweisprachig gestaltet. Auf dem Land ist jedoch die arabische Sprache allgegenwärtig, mit Englisch kommen Reisende nicht mehr so gut weiter. Arabisch gilt als nicht leicht lernbar, die Sprache ist nicht einfach zu verstehen und auszusprechen. Dennoch sollten Sie ein paar nette Worte in ihr Vokabular aufnehmen, die Emiratis werden es  sehr zu schätzen wissen.

Was muss ich beim Telefonieren und beim Internet surfen in Abu Dhabi beachten?

Wer seine deutsche SIM-Karte in den VAE und Abu Dhabi nutzt, muss mit hohen Gesprächskosten vor Ort rechnen. Deshalb ist der Kauf einer Prepaid-Karte eine lohnende Alternative. Die Mobilfunkgesellschaft ETISALAT bietet unterschiedliche Surf- und Telefontarife an. Wöchentliche Pakete reichen von 400 Megabyte Datenvolumen und 15 Freiminuten für 10 AED (2,5 €) bis hin zu 3,5 Gigabyte Datenvolumen und 175 Freiminuten für 75 AED (18,50 €) . In vielen Shopping-Malls, an öffentlichen Plätzen und Stränden können Sie sich mittlerweile in  W-LAN-Hotspots einwählen, die nach im Regelfall nach einer Registrierung kostenfrei nutzbar sind.   

Welche Regelungen gelten beim Trinkgeld in Abu Dhabi?

Sie wundern sich über eine höhere Rechnung als erwartet? Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass in einigen Restaurants die Servicegebühr in Höhe von 15% bereits in der Rechnung aufgewiesen ist. Andere Gastronomiebetriebe erheben eine Gebühr von 10%, diese sind aber nicht obligatorisch. Taxifahrer gehen normalerweise von einem kleinen Extra aus. Runden Sie einfach für eine durchschnittlich lange Fahrt auf die nächsten fünf oder zehn Dirham auf. Trinkgeld ist generell kein Pflicht,wird aber gerne gesehen.

Wie ist in Dubai das Wochenende geregelt?

Um sich an internationale Regelungen anzupassen wurde am 1. September 2006 eine neue Wochenendregelung in den VAE verabschiedet. Seitdem fällt das Wochenende auf Freitag und Samstag. In der arabischen Welt und in Abu Dhabi ist der wöchentliche Feiertag am Freitag. Dementsprechend sind in den VAE Botschaften, Generalkonsulate, Behörden und Ämter, aber auch Geschäfte und Souks freitags geschlossen. Der Samstag ist – wie bei uns – ein oftmals verkürzter Arbeitstag.

Welcher Zeitunterschied herrscht zwischen Abu Dhabi und Deutschland?

Reisende nach Abu Dhabi brauchen keinen Jetlag fürchten.  Die Uhren in Abu Dhabi ticken nach der Arabian Standard Time (AST). In dieser Zeitzone beträgt der Zeitunterschied zu Deutschland und der mitteleuropäischen Zeitzone plus drei Stunden im Winter und plus zwei Stunden im Sommer. Auf der Arabischen Halbinsel wird auf die Sommerzeit verzichtet.

Wie ist das Wetter in Abu Dhabi, wann ist die beste Reisezeit?

Sonne pur! Abu Dhabi ist ganzjährig von Sonnenschein begünstigt, es regnet nur sehr selten. Von November bis März gibt es durchschnittlich nur einen Regentag pro Monat. Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Abu Dhabi ist zwischen Oktober und April. Diese Periode ist optimal für Urlauber, die dem deutschen Winter entfliehen möchten. Die Tagestemperaturen sind angenehm warm und nachts sind die Nächte lau. Selbst im Dezember und Januar zeigt das Thermometer 25 bis 30 Grad Celsius mit einer Sonnenscheindauer von acht Stunden täglich an. Die Luftfeuchtigkeit liegt zu diesem Zeitpunkt bei 30 bis 40 Prozent.

Im Hochsommer sind 40 Grad Celsius oder mehr keine Seltenheit. Die Wassertemperaturen sind mit rund 30 Grad ebenfalls sehr hoch.  Vor allem im Juli und August ist es sehr ruhig in der Stadt, dafür sind die Preise und Übernachtungen sehr günstig. Der Wüstenstaat ist allerdings optimal auf dieses Wetter eingestellt. Ob Shopping, Hotels oder Restaurants – ohne die vollklimatisierten Räume wäre ein Aufenthalt hier nicht möglich. So findet jeder einen kühlen Rückzugsort.