Glaube, Respekt & Toleranz in Abu Dhabi

In der emiratischen Kultur spielen Religion und Glaube sowie der gegenseitige Respekt eine enorm wichtige Rolle im Leben der Emirati und der Bewohner in Abu Dhabi. Besonders im heiligen Fastenmonat Ramadan wird dies deutlicher als sonst sichtbar. Mit dem Islam als Staatsreligion werden aber im liberalen Emirat Abu Dhabi auch andere Religionen selbstverständlich toleriert. Andersgläubigen begegnet man aufgeschlossen und respektvoll. Den gleichen Respekt sollte man als Reisender auch den Einheimischen und ihrer Religion entgegenbringen.

Religion Abu Dhabi

Die reich verzierten Körperbemalungen mit Henna zählen zu einer von vielen kulturellen Traditionen im Emirat Abu Dhabi

Aus Respekt vor dem Glauben: Beachten Sie die religiösen Spielregeln in Abu Dhabi

Außerhalb der Abu Dhabi Hotels und Strandresorts sollten Sie ein paar religiöse Spielregeln beachten:

  1. Alkohol: In Abu Dhabi ist es verpönt, sich betrunken in der Öffentlichkeit zu zeigen oder außerhalb von Bars und Hotels Alkohol zu konsumieren. Schließlich ist Alkohol grundsätzlich im Islam verboten.
  2. Kleiderordnung: Selbstverständlich wird die europäische Kleiderwahl von Bikini am Strand bis zu kurzem Rock in der Shopping Mall in Abu Dhabi toleriert. Sie müssen sich als Tourist nicht verhüllen. Dennoch gilt es in Abu Dhabi als respektvoll, Schultern und Knie zu bedecken. Das gilt für Frauen wie Männer. Tatsächlich werden Sie vor Ort aufgrund der oft sehr kühlen Klimaanlagen in Taxis, Restaurants und Malls ohnehin keine allzu knappe Bekleidung wählen.
  3. Freitag: Ähnlich wie der Sonntag in christlichen Ländern, ist im Islam der Freitag der heilige Tag der Woche. Öffentliche Institutionen und manche Geschäfte in Abu Dhabi haben dann geschlossen. Die großen Shopping Malls sind jedoch geöffnet. Übrigens an sieben Tagen die Woche…

Eine besondere Atmosphäre: Abu Dhabi im Ramadan erleben

Während des Ramadans nach Abu Dhabi reisen? Ja, warum nicht! Der Fastenmonat ist eine schöne Gelegenheit, das moderne Emirat von seiner traditionellen Seite zu sehen. Das soziale Miteinander steht während des Ramadans im Mittelpunkt und so dürfen Sie sich auf eine ausgelassene Stimmung am Abend freuen, wenn sich die Familien und Freunde zum Fastenbrechen treffen. Nachdem die Muezzins zum Abendgebet gerufen haben, werden sogenannte Iftar-Buffets in Festzelten aufgebaut. Hier sind auch Touristen willkommen. Der Ramadan ermöglicht Ihnen eine leichtere Kontaktaufnahme mit den Bewohnern Abu Dhabis. Restaurants, Shopping Malls und Souks sind oft bis nach Mitternacht geöffnet. Die festliche Stimmung mit Musik und Tanz macht Spaß!

REligion AUH

Sheikh Zayed Moschee Abu Dhabi | Bild: Kai Wang by unsplash

Tagsüber sollten Sie allerdings ein paar Regeln einhalten: Während des Ramadans ist es in Abu Dhabi verboten, am Tag in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. Das gilt für alle Erwachsenen und auch für Nicht-Muslime und Touristen. Das Verbot gilt aber wirklich nur für die Öffentlichkeit, was hinter geschlossenen Türen passiert oder in den Hotels hat keine Relevanz. Sie können also ganz normal und ohne schlechtes Gewissen in Ihrer Unterkunft essen und trinken.

Ein besonderes Highlight Ihrer Abu Dhabi Reise könnte das Eid al Fitr sein: das Fastenbrechen am Ende des Ramadan! Vier Tage lang wird dann überall in Abu Dhabi geschlemmt und gefeiert. Freuen Sie sich auf viele sehenswerte Feuerwerke, Paraden und traditionelle Tanzdarbietungen!

Wann ist Ramadan in Abu Dhabi?

Die voraussichtlichen Termine für die nächsten Jahre:

Ramadan 2021: 12. April – 11. Mai
Ramadan 2022: 02. April – 02. Mai