Schmackhaft, schick und schillernd: Restaurants, Bars & Clubs in Abu Dhabi

Gehen Sie in Abu Dhabi aus, erwartet Sie ein Vergnügen der besonderen Art. Bei den Emirati werden die Mahlzeiten intensiv zelebriert. Zur guten Gastronomie gehören in Abu Dhabi opulente Büffets zum Frühstück, Brunch oder Dinner in Luxushotels mit einem umfangreichen Angebot an Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten. Die arabische Küche verzaubert nicht nur den Gaumen: In den Restaurants und auf den Souks wehen Gäste einzigartige Düfte exotischer Gewürze um die Nase. Essen in Abu Dhabi ist aber nicht nur eine kulinarische Reise durch die arabische Küche. Denn im Emirat leben Menschen aus über 200 Nationen, die mit ihren landestypischen Speisen die Gastronomie-Szene prägen. So lohnt sich auch ein Besuch in den zahlreichen indischen, pakistanischen und philippinischen Restaurants. Natürlich finden Sie in Abu Dhabi auch Restaurants mit klassischer französischer, italienischer oder japanischer Küche – ebenso wie Steakhäuser, Burgerläden, rein vegetarische Restaurants oder Streetfood.

Restaurants

Von einheimischer Küche bis zu internationalen Speisen: Hier finden Sie die besten Restaurants der Stadt.

Hakkasan

Hakkasan: Die wohl vorzüglichste Adresse für chinesische Küche in Abu Dhabi. Das Restaurant auf Top-Niveau befindet sich im Luxushotel des Emirates Palace.

Klicken und mehr lesen

White

Eine perfekte Adresse zum Frühstücken und Brunchen: Das White im Jumeirah Saadiyat Island Resort, Abu Dhabi

Interessiert? Hier geht's weiter

Saadiyat Beach Club

Die erste Adresse für einen erstklassigen Strandtag in Abu Dhabi: Der Saadiyat Beach Club.

Klicken und mehr lesen

COYA Abu Dhabi

Peruanisch-japanische Top-Küche gibt es im COYA Abu Dhabi auf der Al Maryah Island.

Weitere Infos

Mare Mare

Das Mare Mare ist ein vorzügliches, italienisches Restaurant direkt am wunderschönen Strand von Saadiyat Island.

Weitere Infos

Mazi Abu Dhabi

Erstklassige griechische Gourmet-Küche mit moderner Raffinesse gibt es im Mazi Abu Dhabi.

Interessiert? Hier geht's weiter

Mezlai

Mezlai ist ein Gourmetrestaurant im Emirates Palace, das tradtionelle Speisen der Vereinigten Arabischen Emirate serviert.

Interessiert? Hier geht's weiter

Azura Panoramic Lounge

Atemberaubende Aussichten und unvergessliche Sonnenuntergänge sind in der Azura Panoramic Lounge garantiert.

Hier erfahren Sie mehr

Abu Dhabis kulinarische Vielfalt: Von landestypischer Küche bis zum arabischen Fastfood

Auch wenn in Abu Dhabis Gastronomie Speisen aus aller Welt vertreten sind, gibt es einige landestypische Gerichte, die Sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) unbedingt probieren sollten. Die beliebteste Vorspeise des Emirats ist Hummus. Ein feines Kirchererbsenpüree, das mit Sesamöl angereichert und mit Knoblauch, Zitronensaft und Gewürzen verfeinert wird. Oft wird es mit Fladenbrot gegessen. Zwar sind die Zeiten, in denen man aus gemeinsamen Schüsseln mit den Fingern aß vorbei, trotzdem dient das Fladenbrot noch immer oft als Ersatzbesteck. Sie finden die Vorspeise in nahezu jedem arabischen Restaurant: Ob am Imbiss an der Ecke, in den Food Courts der Malls oder in Luxushotels, Hummus ist eine kulinarische Institution in Abu Dhabi und den VAE.

Traditionelle emiratische Speisen: Kichererbsen, Chabab (emiratische Pfannkuchen) oder Machboos (Reis mit Hühnchen) | Bild: DCT Abu Dhabi

Beliebt sind auch die arabischen Fastfood-Snacks. Soll es mal schnell gehen, sind Schawarma- oder Falafel-Sandwiches die besten und günstigsten Optionen. Als Arabiens Antwort auf amerikanisches Fastfood stehen die in knuspriges Fladenbrot gehüllten Hühner-, Kalb-, oder Lammfleischscheiben oder auch die frittierten Kichererbsenbällchen für Vegetarier und Veganer ganz hoch im Kurs. Das Fleisch wird am Drehspieß gegrillt und genauso wie die Falafel mit einer Joghurt-, Sesam- oder Chilisoße bestrichen. Besonders lecker ist es aber durch die würzigen Marinaden, in denen die Spieße vorher eingelegt werden. Perfekt für den kleinen Hunger und für zwischendurch!

Ein kulinarischer Festtag: Der Brunch in Abu Dhabi

Opulent wird es freitags: Zu einer festen Größe in der Gastronomie von Abu Dhabi und den VAE hat sich der Freitagsbrunch entwickelt. Besonders Touristen und Expats lieben das kulinarische Event, das meist gegen Mittag in zahlreichen (Hotel-) Restaurants stattfindet. Zu einem festen Preis inklusive einer Getränkeoption (mit oder ohne alkoholische Getränke) dürfen sich die Gäste an den üppigen und reichlich dekorierten Buffets bedienen, die mit Köstlichkeiten aus aller Welt den Gaumen verwöhnen. Oft wird die Atmosphäre durch Live-Musik und Tänze bereichert. Viele Brunch-Locations liegen auch direkt am Strand, von dort können Sie ohne große Umwege im Meer baden. Alternativ können Sie sich einen Strandtag mit Verköstigung auch in einem der vielen Beachclubs der Stadt gönnen. Beim Erwerb eines Tagespasses ist neben der Sonnenliege und Sonnenschirm häufig ein Verzehrgutschein inklusive.

Brunch Abu Dhabi

Ein buntes Allerlei: Brunch auf Nurai Island | Bild: DCT Abu Dhabi

Starker Kaffee, Tee und dampfende Shishas: Arabische Gastfreundschaft und Cafés in Abu Dhabi 

Neben den würzigen Gerichten sind auch die Getränke in Abu Dhabi ein echtes Geschmackserlebnis. Zur kulturellen Identität Abu Dhabis und den VAE zählt auch die tief in der Bevölkerung verwurzelte Kaffee-, Tee- und Shishakultur: Emiratis treffen sich gerne zum Austausch in den unzähligen Kaffeehäusern und Shisha-Bars der Stadt bei einem arabischen Kaffee (Gahwa), einem Minztee, einem Karak Tea (indischer Gewürztee mit Milch) und oft mit einer Wasserpfeife auf dem Tisch, die zusammen geraucht wird.

Arabischer Kaffee

Der arabische Kaffee – Ghawa -wird meist aus bronzenen Kaffeekannen serviert. | Bild: DCT Abu Dhabi

Gahwa wird in der Regel in kleinen, nur zu einem Drittel gefüllten Gläsern oder henkellosen Tassen getrunken und mit Gewürzen wie Safran, Kardamom oder Nelken versetzt. Der Kaffee gilt zudem als wichtiges Zeichen der Gastfreundschaft, aus Respekt sollte die Einladung zum Gahwa nicht abgelehnt werden. Neben den Getränken kommt der Shisha eine wichtige Bedeutung zu. Die dampfenden Wasserpfeifen sind ein Symbol der Geselligkeit und des Miteinanders und werden mit einem Mix aus Tabak und meist Fruchtaromen geraucht. Zum Naschen kommen meist Datteln oder Kamelmilch-Schokolade auf den Tisch.

Mit oder ohne Alkohol? Das Nachtleben in Abu Dhabi

Seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2020 dürfen emiratische Staatsbürger und Touristen ab einem Alter von 21 Jahren legal alkoholische Getränke im Emirat Abu Dhabi erwerben. In der Stadt gibt es lizensierte Spirituosenläden, wo nach Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments der Kauf von Bier, Wein oder Spirituosen möglich ist. In der Öffentlichkeit bleibt der Konsum von alkoholischen Getränken weiterhin verboten, nur große Hotels und Restaurants verfügen meist über eine offizielle Lizenz zum Ausschank von Alkohol. Alternativ zum Alkohol hat sich eine wahre Mocktail-Kultur in Abu Dhabi entwickelt. Jedes Restaurant und jede Bar bietet mittlerweile eigene Mixturen an. Mineralwasser gibt es zu jeder Speise, genauso wie frischgepresste Säfte aus Orangen, Mangos, Granatäpfeln und anderen tropischen Früchten. Ein Klassiker ist zum Beispiel der Saudi-Champagner: ein Mocktail aus frischen Minzblättern, Apfelsaft, Zuckersirup und Tonic Water.

Beachbar Abu Dhabi

Besonders Beach-Bars im Freien sind in Abu Dhabi beliebt.

Das Nachtleben in Abu Dhabi können Gäste mit oder ohne Alkohol genießen, eins ist jedenfalls garantiert: Die Atmosphäre in den Bars und Clubs ist extravagant und Aufsehen erregend. In puncto Design und Optik scheinen sich die Bars in Abu Dhabi regelrecht zu überbieten, auch die Getränkekreationen suchen Ihresgleichen. Die Clubs in Abu Dhabi sind nicht selten riesige Großraumdiscos mit aufwendigen Licht- und Lasershows, internationalen DJ-Größen und ausgefallenen Themenabenden. Spätestens um 3 Uhr in der Nacht ist jedoch aufgrund der im Land geltenden Sperrstunde Schluss, dann ist auch in den Partyspots Feierabend.

Sie haben das Laden der Google Maps Karte abgelehnt.
Klicken Sie hier, um Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern und das Laden zu erlauben.